2 – Unsere Hinreise nach Kambodscha

Montag, den 4.10.2010Horst-G. Lippold
Abfahrt in Poipet

Unser Abenteuer begann am Montag, den 4. 10.2010 gegen 7 Uhr morgens mit der Bahnfahrt zum Frankfurter Flughafen, um von dort über Abu Dhabi nach Bangkok zu fliegen. Planmäßig sollten wir gegen 7 Uhr Ortszeit (5 Stunden Zeitverschiebung) am nächsten Morgen dort ankommen.

Da der Anschlussflug in Abu Dhabi aber mehr als zwei Stunden Verspätung hatte, kamen wir entsprechend erst um 9 Uhr morgens in Bangkok an und hatten den Bus vom Flughafen an den kambodschanischen Grenzübergang Poipet schon verpasst. Also mussten wir den Umweg über Bangkoks nördlichen Busbahnhof Mo-chit nehmen und starteten gegen halb zwölf die 4 ½ -stündige Fahrt zur Grenze, wo wir uns mit Herr Chantol verabredet hatten. Herrn Chantol kannten wir als Reiseleiter von der letzten RFH-Studienfahrt, wo er mit dem von ihm initiierten Schulbesuch in dem Armenviertel überhaupt erst den Anstoß zu unserem Projekt gegeben hatte. Jedenfalls nahm uns der besagte Herr Chantol nach Abwicklung aller Grenzformalitäten gegen 17 Uhr auf der kambodschanischen Seite in Empfang und wir konnten die zweistündige Schlussetappe nach Siem Reap mit dem ersten kühlen Bier beginnen. Nach 31-stündiger Reise (7 to 7 from dawn to dusk) sind wir dann endlich im Hotel angelangt und konnten das kulinarische Abendprogramm mit Amok und anderen Spezialitäten sowie isotonischem Gerstensaft beginnen. Tja, das war ein langer und anstrengender Ritt, aber wie heißt es so schön: „nichts Lohnendes ist leicht zu haben“ und ich hoffe, dass wir ab morgen richtig mit unserem Projekt loslegen können. In dem Sinne: And if I don´t see you: Good afternoon, good evening and good night. Horst-G. Lippold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.