50 – Unsere Projekte im April 2014

50 – Unsere Projekte im April 2014

Freitag, der 12.4.2014
(von Horst-G. Lippold)

Morgen beginnt unsere nächste Reise nach Kambodscha und ich möchte kurz über unsere Ziele für die anstehenden Tage berichten.

Unser Team besteht dieses Mal aus Tobias Körner, Julia Lippold, Marcel Weich und mir selbst. Hinzu kommen nach einer knappen Woche Susanne Müller und Anja Buchhold.

Wie immer wollen wir unsere bisherigen Brunnen- und Bauprojekte überprüfen und – falls erforderlich – Korrekturen bzw. Reparaturen veranlassen. Wir wollen unsere bestehenden und künftigen Projekte übrigens ab sofort photographisch mit Geotagging dokumentieren, damit man sie auch später  jederzeit mit Google Maps o.ä. wiederfinden kann.

Weiterhin wollen wir entsprechend den von Herrn Chantol oder Kann gemachten Vorschlägen zwei bis vier neue Brunnen bauen in Dörfern mit akuter Wassernot. In diesen Dörfern wollen wir auch intensiv mit den Menschen sprechen, um zu erfahren, inwieweit weiterer Bedarf in Richtung landwirtschaftlicher Projekte wie z.B. Gewächshäuser o.ä. oder anderer baulicher Projekte wie z.B. Schulausbau besteht.

Nach unseren bisherigen Erfahrungen werden Projekte nur dann erfolgreich und dauerhaft umgesetzt, wenn die lokale Bevölkerung diese unbedingt möchte und bereit ist, einen Eigenbeitrag zu leisten. Deshalb wollen wir viel mit den Menschen sprechen.

Etwas erschwert werden unsere Aktivitäten in den nächsten Tagen allerdings dadurch, dass in Kambodscha von 14.-16.4.2014 drei Tage das Neujahrsfest gefeiert wird und dann wie im Kölner Karneval alles stillsteht und quasi nicht gearbeitet wird. Deshalb haben wir den Bau eines ersten Brunnens in einem Dorf ca. 30km westlich von Siem Reap schon für diese Woche veranlasst. Dafür kennt man in Kambodscha weder Karfreitag noch Ostern und wir gehen davon aus, dass dann wie im letzten Jahr gearbeitet wird.

Wir sind auf jeden Fall gespannt auf die nächsten Tage und freuen uns auf die Reise und unsere Projekte.

In dem Sinne: immer schön fröhlich bleiben

Horst-G. Lippold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.