60 – Ein erfolgreiches Jahr neigt sich dem Ende

60 – Ein erfolgreiches Jahr neigt sich dem Ende ZU

von Christina Neumann, Marc Benke und Lena Plönnes

In den vergangenen zwei Monaten ist in Tumneab Svay einiges passiert. Christina und Marc waren für insgesamt zwei Monate vor Ort, Lena Plönnes für vier Wochen. In dieser Zeit wurden verschiedenen Projekten angerollt, die im Folgenden kurz erläutert werden.

Das Bildungszentrum in Tumneab Svay haben Christina und Marc umfangreich elektrifiziert und an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Dabei haben sie zwei interessierte junge Kambodschaner als Praktikanten unterstützt. Einer von ihnen verfolgt nun das Ziel, nach seinem High-School Abschluss Elektrotechnik zu studieren bzw. eine Ausbildung in diesem Bereich zu beginnen. Außerdem wurde in der Schule ein Projektor und eine Leinwand installiert, sodass es nun möglich ist, die drei – von Labdoo gespendeten Notebooks – vielseitig einzusetzen und den Unterricht interaktiver zu gestallten. Jetzt können Computerkurse, sowie andere öffentliche Veranstaltungen, im Bildungszentrum stattfinden.

Nachdem die Schule bereits gestrichen wurde, die Farbe allerdings nicht deckend aufgetragen war, haben Christina und Lena die Schule ein zweites Mal von innen und außen gestrichen.

Außerdem haben die beiden nach Absprache mit der Lehrerin malerische Akzente gesetzt und das Gebäude zu einem Hingucker für Groß und Klein verwandelt.

Gruppenfoto mit der Gastfamilie in Tumneab Svay

Gruppenfoto mit der Gastfamilie in Tumneab Svay

 Die Brennholzknappheit und die damit verbundenen steigenden Preise für den Rohstoff Holz, ist in Kambodscha allgegenwärtig. Zudem entsteht durch die Verwendung von Drei-Steine-Feuerstellen viel gesundheitsschädlicher Rauch. Um dieser Problematik entgegenzuwirken haben Horst Lippold und Marc zusammen mit zwei lokalen Schlossern mehrere Solarkocher und Sparkocher aufgebaut. Durch verschiedene Promotion- und Vorführungsaktionen haben sie versucht der Gemeinde diese Technik näherzubringen.

Unser Schlosser San Varin und Horst Lippold

Unser Schlosser San Varin und Horst Lippold

Gemeinsam mit den Schülern unseres Bildungszentrums wurde eine Müllsammelaktion gestartet und den Kindern die Grundsätze der Mülltrennung nähergebracht. Mit Hilfe einer Mülltrennstation können nun die Wertstoffe gesammelt und verkauft werden. Um den Bürgern, Lehrern und Schülern in und um Tumneab Svay die Möglichkeit des Wertstoffverkaufs und die Grundsätze des Waste-Managements zu vermitteln, haben wir ein Informationsblatt auf Khmer und Englisch angefertigt.

Müllsammelaktion mit den Schülern und Sreymom

Müllsammelaktion mit den Schülern und Sreymom

Des Weiteren wurde ein Landwirtschaftsprojekt in Kooperation mit der Organisation „CEDAC“ angekurbelt. Dieses Teilprojekt zielt auf die Eindämmung der Landflucht in Kambodscha ab und ermöglicht den Landwirten ihre Felder gewinnbringender und vor allem vielseitiger zu nutzen. Dies ist durch eine gezielte Umstrukturierung der Landflächen und Anlegung von Teichen möglich.

Während ihres Aufenthaltes hat Lena Plönnes alle Projekte bildlich festgehalten, sich um die Facebook-Seite und um den Videodreh und -schnitt gekümmert.

Damit unsere Volontäre einen Einblick in die Zusammenarbeit mit ABC´s and Rice bekommen konnten, haben Christina und Lena diese Hilfsorganisation in Siem Reap besucht und sich dort einen Überblick verschaffen können.

Für ein paar Tage kamen Dieter Micheel und seine Familie zu besuch. Dieter Micheel hat während seines Aufenthalts Kooperationsmöglichkeiten mit der Primary School in Prasat besprochen. Außerdem wurde ein Karaoke Abend für Jung und Alt organisiert, an dem sogar der Direktor der Primary School gesungen hat.

Jenny Bartsch begeistert alle mit ihrem Gesang

Jenny Bartsch begeistert alle mit ihrem Gesang

Zusätzlich zu der Arbeit in Tumneab Svay bekamen Christina und Marc die Möglichkeit dem Ehrenmitglied Chhun Chanthol beim Aufbau einer Schule, in der Provinz Srey Snom, zu helfen.

Insgesamt können unsere Volontäre auf eine tolle Zeit in Kambodscha zurückblicken – mit Höhen und Tiefen und jeder Menge neuer Erfahrungen die sie sammeln konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.