Wasserversorgung

Wasserversorgung

In Kambodscha gibt es quasi keine zentrale Wasserversorgung mit Stauseen, Wasserwerken und Wasserleitungen bis in jeden Haushalt wie in Deutschland.

Stattdessen müssen die Menschen ihren Wasserbedarf überwiegend über Brunnen, natürliche Wasserquellen wie Flüsse und Seen und in der Regenzeit über Regenwasser-Sammelbehälter decken.

Daher besteht in der etwa sechsmonatigen Trockenzeiten erheblicher Wassermangel in der Landwirtschaft (Ausnahme Reisanbau) und bei der Deckung des persönlichen Wasserbedarfs bei denjenigen Menschen, die keinen oder nur erschwerten Zugang zu Brunnen und natürlichen Wasserquellen haben.

Unser Verein hat sich deshalb von 2010 bis 2015 im Großraum Siem Reap überwiegend auf den Bau von Brunnen und Wasserteichen konzentriert:

  • 3 Brunnen in Preksromot,
  • 2 Brunnen in Kampong Kleang,
  • 1 Brunnen in Travkhit,
  • 1 Brunnen in Svey Che,
  • 1 Brunnen in Chen Village,
  • 1 Brunnen in Varin,
  • 2 Brunnen in Chrorch Village,
  • 1 Wasserteich mit 7500 cbm in Krar Larn.

Da sich die Wasserversorgung der Bevölkerung seit 2010 durch eine Vielzahl gebauter Brunnen deutlich verbessert hat, wollen wir künftig nur noch ausnahmsweise Brunnenprojekte unterstützen. Mittlerweile sind in einigen Regionen durch den exzessiven Bau von (zu vielen) Brunnen deutliche Grundwasserabsenkungen zu verzeichnen. Dies ist ein deutliches Zeichen, dass zuviel Grundwasser entnommen wird und folgerichtig können je nach Region zunehmend mehr Brunnen künftig nicht mehr benutzt werden.

In Umsetzung dieser Erkenntnis haben wir 2015 mit dem Bau des Wasserteiches in Krar Larn erstmals eine nachhaltige Wasserversorgung eines Dorfes mit Trinkwasser aufgebaut, die gleichzeitig eine Bewässerung der umliegenden Felder ermöglicht.

Der Wasserteich füllt sich im Laufe der Regenzeit und sichert die Wasserversorgung während der Trockenzeit; Grundwasserabsenkungen sind nicht zu erwarten. Im Interesse des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit wollen wir deshalb künftig verstärkt Wasserteich-Projekte unterstützen.

Im aktuellen Jahr 2018 werden wir erstmals im Rahmen unserer Landwirtschaftsprojekte den Bau kleinerer dezentraler Wasserteiche (ca. 200 cbm) unterstützen, die ausschließliche der Bewässerung von Gemüsefeldern in der Trockenzeit dienen (siehe auch Projekt Grenzenlos).

Unser Beitrag bei Wasserprojekten ist vorwiegend finanzieller Natur und wir bitten Sie dabei um Ihre Unterstützung.

10517258_434925123335931_3726995587190912050_o
11174219_436601496501627_2174114205609980070_o
11206839_436762529818857_4505967353373651013_o
IMG_0475
image010
IMG_2338
IMG_2360
IMG_2426
image023
image023
image023
image023
image023
image023
image023