59 – Elektrifizierung einer Schule in Phum Tlork

59 – Elektrifizierung einer Schule in Phum Tlork

von Marc Benke und Christina Neumann

Nach einem guten Frühstück in unserem Stammcafe in Siem Reap, machten wir uns auf den Weg in die Provinz Srey Snom.

Chanthol musste auf dem Weg nach Phum Tlork noch einige Materialien organisieren. Bei dem Materialhändler angekommen, haben wir die Zeit genutzt, uns ein passendes Rohr zur Befestigung des Solarstreetlights anzufertigen.

Das Solarstreetlight soll in Zukunft den Zugang von der Straße zur Schule im Dunkeln beleuchten. Dabei funktioniert es völlig autark und ist lichtgesteuert. Einfach spitze!

Im Dorf eingetroffen, nahmen uns sechs Verwandte von Chanthol herzlich in Empfang. Sie werden für die nächsten zwei Monate die von Chanthol geplante Schule erbauen. Dabei leben sie im alten Schulgebäude und schlafen in Hängematten, die in einem der beiden Klassenräume gespannt sind.

Schlafraum in der alten Schule

Schlafraum in der alten Schule

Die Temperaturen stiegen von Minute zu Minute. Also begannen wir sofort mit der Arbeit.

Befestigung des Solarstreetlights

Befestigung des Solarstreetlights

Innerhalb von wenigen Minuten wurde das Solarstreet mit vereinten Kräften installiert. Im zweiten Schritt haben wir gemeinsam ein Photovoltaik-Modul (150Wp) auf dem Dach der alten Schule angeracht. Zudem wurden diverse LED Leuchtmittel im Innen- und Außenbereich, ein Laderegler und eine Batterie verbaut. Diese Anlage dient momentan für den Baustellenbetrieb und ermöglicht so auch das Arbeiten am Abend, wenn die Temperaturen angenehmer sind.

Photovoltaik-Modul auf dem alten Schuldach

Photovoltaik-Modul auf dem alten Schuldach

Die gesamte Anlage wird nach Fertigstellung der neuen Schule auf das neue Schuldach umgesetzt und umgebaut.

Sie soll es der Gemeinde in Phum Tlork ermöglichen die Schule auch am Abend für Seminare, Gemeindetreffen und als Gemeinschaftsraum zu nutzen.

Installation des PV-Moduls auf dem Dach der alten Schule

Installation des PV-Moduls auf dem Dach der alten Schule

Dort wird in knapp zwei Monaten das neue Schulgebäude stehen

Dort wird in knapp zwei Monaten das neue Schulgebäude stehen

Installation der Innenbeleuchtung

Installation der Innenbeleuchtung

Des Weiteren ist der Bau einer Photovoltaikladestation auf dem Gemeindeplatz des Dorfes geplant. Hier können die Bewohner ihre Batterien kostenlos und umweltschonend aufladen.

Derzeit werden in dem Dorf für den Betrieb elektronischer Geräte ausschließlich Batterien verwendet, die an einem Dieselgenerator geladen werden. Diese Lademöglichkeit ist sehr ineffizient, da nur ein sehr kleiner Anteil der vom Dieselgenerator erzeugten Energie tatsächlich zur Ladung der Batterien genutzt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.